A39TY-FYLTG-KVJD
 

BOKEH - WAS ? Warum ist ein Bokeh wichtig und was ist das überhaupt?


Als Fotograf werde ich immer wieder gefragt, warum der Hintergrund der Photos oftmals unscharf ist.

Manchmal wird das auch von meinen lieben Kunden bemängelt.


Das Drumherum, der Hintergrund sollte unscharf sein.


Warum?


Das eigentliche, fokussierte Motiv, in dem Fall also ihr, sollte isoliert und somit von dem ganzen -Drumherum- abgegrenzt und abgehoben sein.


Das Bokeh bezeichnet die Ästhetik der Unschärfe, stammt aus dem Japanischem und bedeutet -Dunst-.

Auf dem Photo oben wird das Paar als Hauptmotiv deutlich vom Hintergrund abgegrenzt. Der See und die Landschaft stehen nicht im Vordergrund und sollen nur unbewusst wahrgenommen werden.


Fotos mit Bokeh wirken nicht flach, sondern räumlich tief und nehmen den Betrachter mit in die Szene hinein.

Es handelt sich immer um eine subjektive Empfindung, was gefällt. Manchmal ist es ja auch gewollt, Hintergründe oder Details im Hintergrund erkennen zu können.


Ein Bokeh verzaubert Hintergründe in Sanftheit.

Bei diesem Photo erkennt man den Hintergrund sanft unscharf, ebenso die Blüten auf dem Hochzeitsfahrzeug.


Im Blickpunkt steht das jung vermählte Paar.






Der Musical-Star Anna Maria Kaufmann steht hier im Focus, nicht etwa das Orchester oder das Bühnenlicht.















Bei diesem Photo ist der Blickpunkt die Hochzeitstorte, dennoch sollte das Brautpaar im Hintergrund wahrgenommen werden.









Der Junge ist weich abgegrenzt vom sanftgrünem Hintergrund. Die ästhetische Unschärfe bringt das eigentliche Motiv hier schön abgegrenzt in den Vordergrund.



Es kommt also immer darauf an, was der Fotograf im Moment als wichtig empfindet.


www.hochzeitsfotografie-lovingmemories.de